Demenzerkrankungen – Teil 1

AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören

0:00
00:22:28
10
10

Demenzerkrankungen – Teil 1

AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören

Ab wann ist Vergessen pathologisch? Ist ein schlechtes Namensgedächtnis noch “normal”? Muss ich aufhorchen, wenn Patient:innen oder Angehörige berichten: “Meine Mutter versucht neuerdings mit der Fernbedienung zu telefonieren”? In Deutschland leben nach jüngsten Schätzungen rund 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Alleine durch die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft steigt diese Zahl kontinuierlich an. Verschiedene Hochrechnungen der Bevölkerungsentwicklung prognostizieren bis zum Jahr 2050 einen Anstieg auf bis zu 2,8 Millionen. Aber nicht jede Demenz ist gleich eine Alzheimer-Demenz! Alzheimer gilt mit einem Anteil von mind. zwei Dritteln der Krankheitsfälle als die häufigste Ursache für eine Demenz in westlichen Ländern. Aber besonders in höheren Altersstufen sind Mischformen aus verschiedenartigen neurodegenerativen und vaskulären Krankheitsprozessen häufiger. Mit unserem Experten PD Dr. Jan Jungehülsing, Chefarzt der Neurologie, Jüdisches Krankenhaus Berlin, unterhalten wir uns in zwei Podcast-Folgen über dieses Thema, die Herausforderungen in der Differentialdiagnostik und warum Demenzerkrankungen auch für alle Nicht-Neurolog:innen von großer Bedeutung sind. In der ersten Folge widmen wir uns den Symptomkomplexen und beantworten u.a. die folgenden Fragen: Ab wann ist Vergessen pathologisch? Wie nähere ich mich der Diagnose Demenz? Und welche Untersuchungen kann ich auch als Nicht-Neurolog:in leisten?
Episodes
Date
Duration
Recommended episodes :

Hirntod & Hirntoddiagnostik: Der Weg zur Organspende – Teil 1 | Intensivmedizin

AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören

Der medizinische Jahresrückblick: Studien zum Staunen 2020

AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören

COVID-19-Impfstoffe Teil 2

AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören

The podcast AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören has been added to your home screen.

Ab wann ist Vergessen pathologisch? Ist ein schlechtes Namensgedächtnis noch “normal”? Muss ich aufhorchen, wenn Patient:innen oder Angehörige berichten: “Meine Mutter versucht neuerdings mit der Fernbedienung zu telefonieren”? In Deutschland leben nach jüngsten Schätzungen rund 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Alleine durch die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft steigt diese Zahl kontinuierlich an. Verschiedene Hochrechnungen der Bevölkerungsentwicklung prognostizieren bis zum Jahr 2050 einen Anstieg auf bis zu 2,8 Millionen. Aber nicht jede Demenz ist gleich eine Alzheimer-Demenz! Alzheimer gilt mit einem Anteil von mind. zwei Dritteln der Krankheitsfälle als die häufigste Ursache für eine Demenz in westlichen Ländern. Aber besonders in höheren Altersstufen sind Mischformen aus verschiedenartigen neurodegenerativen und vaskulären Krankheitsprozessen häufiger. Mit unserem Experten PD Dr. Jan Jungehülsing, Chefarzt der Neurologie, Jüdisches Krankenhaus Berlin, unterhalten wir uns in zwei Podcast-Folgen über dieses Thema, die Herausforderungen in der Differentialdiagnostik und warum Demenzerkrankungen auch für alle Nicht-Neurolog:innen von großer Bedeutung sind. In der ersten Folge widmen wir uns den Symptomkomplexen und beantworten u.a. die folgenden Fragen: Ab wann ist Vergessen pathologisch? Wie nähere ich mich der Diagnose Demenz? Und welche Untersuchungen kann ich auch als Nicht-Neurolog:in leisten?
Subscribe Install Share
AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören

Thank you for your subscription

For a better experience, also consider installing the application.

Install